Features

Performance
User Interface
Rollenverteilung und Benutzermanagement
Prozessüberwachung
Datenprüfung
Komplettintegration jeglicher Daten
Kundenspezifische Kataloge
Eigene Programmierung und Konfiguration
Distribution
Mehr als BMEcat

Performance

Leistungsstarke Performance
XS-CatalogExpress denkt groß. Von 100 bis 1 Millionen Produktdaten laufen regelmäßig durch XS-CatalogExpress. Der Produktlebenszyklus dreht sich immer schneller und die Aktualität der Daten ist für den Handel ein entscheidendes Kriterium. Sie nutzen mit unserer Lösung ein System, auf das Sie sich verlassen dürfen. XS-CatalogExpress unterstützt Sie in der immer höheren Frequenz der Datenänderungen und in der Geschwindigkeit der Bereitstellung der Daten. Für die Zukunft sind Sie bestens aufgestellt. Zudem können Sie mehrere Kataloge gleichzeitig starten und parallelisieren.

User Interface

Einfache Bedienbarkeit
Sie nutzen XS-CatalogExpress ganz bequem über Ihren Webbrowser oder Ihre App (im Aufbau). Durch die klar strukturierte Oberfläche im modernen und vertrauten Design finden Sie sich sehr schnell zurecht. Das Layout ist an Ihr Corporate Design angepasst und fördert bei jedem Mitarbeiter das Vertrauen ins System.

Jederzeit können Sie verfolgen in welchem Prozessschritt sich der jeweilige Prozess befindet. Die konkreten Prozess-Schritte einer Katalogerstellung werden an Ihre Arbeitsweisen und Strukturen angepasst. Sie bekommen somit eine auf Ihre Prozesse zugeschnittene Prozessabfolge in der Oberfläche angezeigt.

Rollenverteilung und Benutzermanagement

Aufgaben verteilen
XS-CatalogExpress unterscheidet zwischen 3 Rollen. Der Katalog-Manager (z. B. Ihr eBusiness) baut die kundenindividuellen Katalogprofile auf und kann diese an geänderte Anforderungen Ihrer Kunden anpassen.

Der Katalog-Ersteller (z. B. Ihr Vertrieb) startet die Katalogerstellungsprozesse für seinen Kunden. Dazu nutzt er die Produktauswahl für den Kunden und wählt auf seiner Oberfläche einfach das kundenspezifische Katalogprofil aus. Nach dem Starten des Prozesses prüft der XS-CatalogExpress die Daten und liefert komplett automatisiert das Datenpaket an den Kunden.

Der Administrator legt Benutzer an und teilt den Benutzern Rechte sowie Katalogprofile zu. Dadurch ist die Aufteilung von Kunden-Katalogprofilen zu Ihren Vertrieblern möglich und sinnvoll.

Prozessüberwachung

Alles unter Kontrolle
Die Prozessüberwachung erfolgt in Echtzeit und das Logging ist sofort einsehbar. Fehlerhafte Prozesse sehen Sie direkt im XS-CatalogExpress, werden aber auch per Mail reported. Das Fehlermanagement stimmen Sie im Vorfeld mit uns ab. Jedes Loglevel (z. B. Information, Warning, Error) erhält von Ihnen eine Funktion, mit der Sie bestimmen, was in dieser Eskalationsstufe passieren soll.

Verlaufen die Prüfungen ohne Fehler wird Ihnen dies auf der Oberfläche angezeigt, die Distribution gestartet und die Ausgabedatei sowie Assets entweder im Verzeichnis, welches der Katalogersteller im Katalogprofil definiert hat, abgelegt oder in das Kundensystem direkt übertragen.

Datenprüfung

Ständig prüfen
XS-CatalogExpress übernimmt für Sie neben der Generierung auch die Validierung für eine hohe Datenqualität. Es erkennt in den Eingangsdaten die Optimierungspotenziale. Ihre Daten aus verschiedenen Systemen werden durch XS-CatalogExpress importiert und vorab geprüft. Das Fehlerreporting ist sofort einsehbar. Aufgetretene Fehler in Ihrem kundenspezifischen elektronischen Produktkatalog werden Ihnen gleichzeitig vom XS-CatalogExpress aufgezeigt.

Das Fehlermanagement bestimmen Sie. Standardmäßig werden nach der Generierung die Katalogdaten auf Vollständigkeit und Korrektheit überprüft. Ergänzend wird gegen ein zugehöriges und oft komplexes Klassifizierungsschema (z. B. GS1-XML, ETIM, …) geprüft. Dabei ist nicht nur die Prüfung auf Attributs-, Merkmals- und Merkmalswertebene möglich. Die Optimierungspotenziale sollten Sie direkt in der Basisquelle ausbauen. Dazu erhält Ihr zuständiger Produktmanager automatisiert eine Mail vom XS-CatalogExpress, die auf die konkreten Mängel hinweist.

Verlaufen die Prüfungen ohne Fehler, wird Ihnen dies auf der Oberfläche angezeigt, die Distribution gestartet und die Ausgabedatei sowie Assets entweder im Verzeichnis, welches der Katalogersteller im Katalogprofil definiert hat, abgelegt oder an das Kundensystem direkt übertragen.

Komplettintegration jeglicher Daten

Integrieren und manipulieren
XS-CatalogExpress führt die Daten für die Generierung elektronischer Kataloge aus verschiedenen Datenquellen zusammen. Der Importer bindet dazu die notwendigen Datenquellen wie ERP, PIM, Assetserver und andere Datenbanken an XS-CatalogExpress an. Die tiefe Integration erfolgt über Upload, REST oder Dateischnittstellen wie csv, Excel, XML. Neben den Produktmerkmalen und Merkmalswerten ergänzt XS-CatalogExpress die elektronischen Kataloge mit Multimedia-Daten wie Bilder und Videos. Nachdem alle notwendigen Daten und Informationen abgefragt wurden, können darüber hinaus Wertergänzungen und -manipulationen, Wertumwandlungen und -kombinationen sowie weitere denkbare Datentransformationen effizient umgesetzt werden.

Kundenspezifische Kataloge

Kundenindividuell aufbauen
Die Auswahl des Produktportfolios für jeden einzelnen Kunden ist allein zu wenig. Elektronische Kataloge werden erst durch die Anpassung der Attribute, der Merkmalswerte und der Struktur an die Prozesse und Logiken Ihrer Kunden individuell. Jeder Kunde pflegt seine Daten nach einem anderen Schema. Der Suchmechanismus der Kunden, die Ihre Produkte bei Ihren Kunden erwerben möchten, ist unterschiedlich und muss in Ihren eKatalogen berücksichtigt werden.

In der Management-Oberfläche des XS-CatalogExpress setzen Sie die Anforderungen flexibel in den Katalogprofileinstellungen um. Sie hinterlegen für jeden Kundenkatalog initial die spezifischen Parameter. Diese Parameter bestimmen, wie der erstellte Katalog auszusehen hat. Beispielsweise können Sie das gewünschte Exportformat (u. a. GS1, BMEcat, Excel, usw.) auswählen.

Weiterhin können Sie festlegen, wie z. B. mit Langtextfeldern je nach Kunde/Katalog umgegangen werden soll (gesamten Text liefern oder nur bestimmte Zeichenzahl) oder welches Produktgruppenmapping genutzt wird. Die Eingabe der Kopfdaten für Kunden- und Lieferantenadressdraten ist selbstverständlich. Zu der individuellen Anpassung der Katalogdaten führt XS-CatalogExpress den Distributionsprozess für Sie aus. Hinterlegen Sie einfach, ob der elektronische Katalog zum Beispiel per Mail versendet werden soll oder auf einem FTP-Server abgelegt wird.

Eigene Programmierung und Konfiguration

Sie passen an
Im ersten Schritt konfigurieren Sie selbst die einzelnen Katalogprofile über die Auswahl in der Management-Oberfläche. Im XS-CatalogExpress haben Sie zudem die Möglichkeit Custom Translations durchzuführen. Über die Oberfläche nehmen Sie Änderungen im Mapping vor, wählen relevante interne Attribute aus oder fügen neue hinzu. Auf Wunsch erhalten Sie auch eine Einweisung in die Programmierung, sodass Sie noch tiefer in das Codelistenmapping eingreifen können.

Distribution

Zusammenstellen und distribuieren
XS-CatalogExpress unterstützt Sie neben der Generierung kundenindividueller Kataloge auch bei der Distribution der Kataloge zu Ihren Kunden. Sie bestimmen bereits bei der Definition eines Katalogprofils den Distributionsweg. Danach führt XS-CatalogExpress die Aufgaben für Sie automatisch durch.

Über die Bereitstellung der fertigen Katalogformate und der zugehörigen Dateien (u. a. Katalogdatei und Multimedia-Daten) hinaus, erfolgt die Bereitstellung der Daten nach dem Wunsch Ihres Kunden. XS-CatalogExpress nutzt jeden Weg, unabhängig, ob der Kunde die Daten auf einem Zielsystem (z. B. FTP-Server) abgelegt haben oder über einen individuellen Prozess (z. B. Webservice, M2M) die Daten erhalten möchte.

Damit Ihr Kunde stets auf dem aktuellen Stand ist, können Sie auch einen automatischen Prozessstart für wiederkehrende Prozesse (z. B. jeden Tag um 22 Uhr) einplanen.

Mehr als BMEcat

Unabhängig vom Format
XS-CatalogExpress setzt jedes Austauschformat und jeden Klassifizierungsstandard um. Sie setzen XS-CatalogExpress flexibel und unabhängig ein. Alle erdenklichen Möglichkeiten sind umsetzbar.

Rollenverteilung

Katalogersteller / Vertrieb
Katalogmanager / eBusiness

Katalogersteller / Vertrieb


In der Regel ist der Vertrieb der direkte Ansprechpartner für Ihre Kunden. Somit sollte der Vertrieb in der Lage sein, direkt zu handeln und die elektronischen Kataloge zur Verfügung zu stellen. Dazu benötigt der Vertrieb mit Hilfe des XS-CatalogExpress kein Know-How in Klassifizierungsstandards und Austauschformaten. Es genügt der Zugang zum XS-CatalogExpress:
Der Katalogersteller in Ihrem Unternehmen kann auf seiner Oberfläche ein Katalogprofil auswählen, auf dessen Basis ein Katalog erstellt werden soll. Zum Starten des Prozesses lädt er über die Oberfläche die ERP-Datei hoch und startet die Prüfung. Alternativ werden die ERP-Daten über einen WebService abgefragt.

Die ERP-Datei wird auf Vollständigkeit und Korrektheit geprüft.

Im Fehlerfall wird dies auf der Oberfläche angezeigt. Der weitere Prozess wird gestoppt. Sowohl der Katalogersteller als auch der vorher identifizierte Prozessverantwortliche werden über den Fehler per Email benachrichtigt.

Im Erfolgsfall startet nach der Prüfung Ihrer ERP-Datei automatisch der nächste Prozessschritt.

Katalogmanager / eBusiness


Die Erfahrung zeigt, dass die Definition eines Katalogprofils in einer Fachabteilung wie dem eBusiness erfolgen sollte. Hier liegt zumeist das Know-How über Austauschformate und Klassifizierungsstandards.

Ihr Katalogmanager erstellt und ändert die Katalogprofile für Ihre Kunden. In der Management-Oberfläche hinterlegt er die Informationen zu Kopfdaten wie Käufer- und Lieferantendaten und zu den allgemein notwendigen Daten wie Dateiname und Profilname.

Über die zentralen Katalogeinstellungen geht Ihr Katalogmanager ins Detail und stellt die Individualität eines Kunden heraus. Die Auswahlmöglichkeiten geben vor, wie der spezifische Katalog zusammengestellt werden soll. In der Oberfläche hat der Katalogmanager ebenfalls die Möglichkeit mit Custom Translations in die Konfiguration einzugreifen.

Abschließend teilt der Katalogmanager das Katalogprofil den zuständigen Katalogerstellern zu.